EINTAUCHEN - mit NWB Nautilus

Markenschöpfer erzählen Geschichten. In einem kurzen Wort, in einem kleinen Signet subsumieren sie die Wünsche, Erwartungen und Assoziationen einer Gruppe von Menschen zu einem Unternehmen oder Produkt. Und natürlich gibt es dabei Geschichten, die bereits praktisch auf der Hand liegen und solche, für die es ein wenig mehr Anstrengung braucht.

So wurde ORÖ im letzten Jahr zu einem Pitch eingeladen, bei dem es um die Entwicklung einer Marke für das neue Produkt eines Fachverlags aus der Finanzbranche ging. Ein Fachverlag für Steuerprofis, um genau zu sein. Bedient man die gängigen Klischees, standen sich hier bildlich gesprochen schlecht organisierte, chaotische Kreative und akkurate, bis ins Detail durchgetaktete, rationale Zahlenmenschen gegenüber. Allem Anschein nach also eine Zweckgemeinschaft mit unversöhnlichen Gegensätzen. Und ein Themenumfeld, das nicht wirkliche viele Sendeminuten großartiger Thriller oder Gassenhauer für sich beansprucht.

Gefragt war ein Leitmotiv und ein Produktname für eine umfassende Kampagne, mit der NWB seinen Kunden eine zentrale Strukturänderung und Anpassung des bestehenden Angebots kommunizieren wollte. Inhaltlich mit einem deutlichen Fokus auf dem digitalen Teil der Produktpalette und emotional mit einem branchengerecht dosierten Anflug von Begeisterung und Aufbruchstimmung.

Mit diesen Informationen im Kopf zog sich das ORÖ Pitchteam motiviert und inhaltlich weitgehend unvorbelastet zum Gedankenaustausch in den eigenen War-Room zurück. Schnell kreisten die gemeinsamen Gedanken dann um Aspekte wie Alleinstellungsmerkmale, Wettbewerb und Kundennutzen, immer getragen vom heuristischen Mantra des Fitness-Philosophen Detlef D. Soost, das da lautet: „I make you sexy“.

Doch wie sexy können Steuern sein? Oder Gesetze? Oder Kommentare zu Gesetzen und Steuern? Die Aufgabe erforderte zweifellos eine gewisse Finesse. Und eine plausible Antwort auf die Frage, was NWB bei diesem Thema besser macht als alle anderen. Also haben wir uns direkt an die Kunden von NWB gewandt und einfach einmal nachgefragt. Eine konsequente und zweifelsfrei richtige Entscheidung, denn im Anschluss daran ergab sich alles andere beinahe wie von selbst.

In einem Meer von Informationen und Anbietern unterschiedlichster Güte, verkörpert NWB mit seinem fundierten Verlagsangebot für seine Nutzer die größte Informationsdichte und Wissenstiefe im Bereich von Steuern und Finanzen. Mit diesem Wissen ausgerüstet, feuerten die rechten Hirnhälften unserer Kreativen ihre Synapsen direkt auf die Assoziationskette und es entwickelte sich in kurzer Zeit eine lose Begriffsfolge: Meer, Tiefsee, Tauchen, Tiefgang, U-Boot… mit einem sich rasant immer weiter festsetzenden Motivthema „EINTAUCHEN“.

Der Begriff wurde folgerichtig zum Leitgedanken unserer Präsentation und bildete die Basis für alles weitere. Wir entwickelten eine visuelle Themenwelt, die vertikal - von der Oberfläche bis zum Meeresgrund - verläuft und gaben dem Kinde einen Namen, der gleichermaßen für die Tiefsee, wie auch für Wissensdurst und Fortschritt steht: Nautilus. Während alle anderen bloß an der Wasseroberfläche kratzen, lassen wir unseren Kunden eintauchen, den Dingen auf den Grund gehen und für die gesamte Steuerbranche die Perlen ans Tageslicht befördern.

Plötzlich ertappten wir uns dabei, dass wir richtig Bock auf das Thema Steuern bekommen hatten. Und das war auch nötig. Denn NWB wiederum hatte nach dem Pitch ebenfalls richtig Bock auf ORÖ und hat uns - in unserer schmucken Nautilus - als Sieger durch den Pitch gewunken.

Seitdem haben wir eine Menge über das Thema Steuern lernen und unsere Tiefseewelt in vielen unterschiedlichen Facetten weiter ausgestalten dürfen. Frei nach dem Wahlspruch Frank N. Furters „Don’t judge a book by its cover“, sind alle möglichen Vorurteile gegenüber der Thematik längst in die offene See fortgespült worden und das Projekt hat sich für uns zu einem echten Bestseller entwickelt. Mit hoffentlich langer Spieldauer und vielen Fortsetzungen.

X