Socialmedia
Marketing –
Agentur
Dortmund

Jetzt Kontakt aufnehmen

Was versteht man unter Socialmedia Marketing?

Content is king. Getreu dieser Devise, die beinahe so alt wie das Web selbst ist, dreht sich im Online Marketing fast alles um die Erstellung von Inhalten. Inhalte für die Website, Inhalte für E-Mail Marketing und natürlich Inhalte für die Social-Media-Kanäle. Wer mit seinen Adressaten in den Dialog treten möchte, kommt um Facebook, Instagram, Twitter und Co. zumeist nicht herum.

Sprechen wir von Socialmedia Marketing, dann ist damit in der Regel der planerische Umgang mit den sozialen Medien gemeint. D.h. es geht nicht einfach darum, in den unterschiedlichen Kanälen seine Inhalte zu publizieren oder willkürlich auf dortige Kommentare zu reagieren, sondern vielmehr diese Kanäle strategisch für die Interessen des Unternehmens zu nutzen. Das beginnt bei der Frage nach der Zielgruppe und damit verbunden mit der Auswahl des richtigen Socialmedia Kanals. Kontakte zu anderen Unternehmen lassen sich über LinkedIn wahrscheinlich besser knüpfen als über TikTok, wo ich wiederum deutlich aussichtsreicher ein junges Publikum adressieren kann. Weiterhin lehrt die Erfahrung, dass eine regelmäßige Frequenz an neuen Beiträgen Erfolg versprechender ist, als der vielleicht anlassbezogene Wechsel zwischen massiven Posting-Fluten und wochenlangem Leerlauf.

Doch auch die Sprache in den Postings sowie eine Reihe unterschiedlicher Hebel, um die Zahl der Impressions oder Interaktionen zu erhöhen, gehören in das Feld von Socialmedia Marketing. Da der Erfolg von Socialmedia-Maßnahmen auch eine Frage der Authentizität ist, sollten Unternehmen bemüht sein, diesen Bereich über die eigene Marketing-Abteilung zu bedienen. Zumindest perspektivisch. Wer sich zum Einstieg professionelle Hilfe beim Aufbau suchen möchte, findet in beinahe allen Agenturen, die sich mit Online-Marketing oder Kommunikation beschäftigen, einen geeigneten Partner. Mit Blick auf Zielgruppen oder Märkte haben sich auch spezialisierte Socialmedia-Agenturen einen Platz unter den Marketing-Beratern erarbeitet.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Die 10 wichtigsten Socialmedia Plattformen 2022

für Unternehmen laut Gründer.de:

  1. Facebook
  2. Instagram
  3. Twitter
  4. TikTok
  5. Snapchat
  6. LinkedIn
  7. Pinterest
  8. YouTube
  9. Vimeo
  10. Reddit

Neben den Social-Plattformen eignen sich auch Nachrichtenservices wie WhatsApp, Slack oder Discord zum Aufbau von Communities.

Welcher Content ist der Beste?

Content ist gut, wenn er aktuell, relevant für die Zielgruppe und passend aufbereitet ist. Dabei lehrt ein Sprichwort, dass der Köder dem Fisch und nicht dem Angler schmecken muss. D.h. so sehr sich ein Unternehmen auch die Platzierung seiner Herzensthemen und Produkte wünscht; wenn es für den Adressaten keine Relevanz hat, sollte es in Socialmedia auch nicht gepostet werden.

Mit der Weiterentwicklung der Socialmedia-Kanäle hat sich auch die Anzahl an  alternativen Publikationsformen erhöht. Neben dem klassischen Post können wir heute bei vielen Anbietern auch Stories, Carousels u.v.m. spielen. Und tatsächlich beweisen die Zahlen: Der Erfolg gleicher Inhalte in verschiedenen Formaten publiziert, kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Was gleichermaßen für den Zeitpunkt von Veröffentlichungen gilt. Ausprobieren, analysieren und anpassen ist hier oft der Königsweg.

Bist Du an weiteren Informationen interessiert?
Hast Du eine spezielle Frage?
Suchst Du eine Socialmedia-Agentur in Dortmund?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Was können wir für Dich tun?

Was ist die Summe aus 4 und 6?
X